Der Versicherungsmakler als Sachwalter

Der Versicherungsmakler als Sachwalter seiner Mandanten, hat ein über Jahrhunderte geprägtes Berufsbild, das auf einem starken Fundament ruht.

Der Versicherungsmakler ist der Sachwalter der Versicherungsnehmer und vertritt allein die Interessen der Versicherungsnehmer gegenüber dem Versicherer.

Das Sachwalter Urteil des BGH vom 22.05.1985 (Az.: IVa ZR 190/83) hat dem Mandanten eines Versicherungsmaklers Rechtssicherheit gegeben und zur Klarstellung des Berufsbildes des Versicherungsmaklers beigetragen.

Die Unabhängigkeit des Versicherungsmaklers und die Konzentration auf die Aufgabestellung gegenüber seinem Mandanten sind in der Versicherungswirtschaft so nicht mehr zu finden.

Für einen Versicherungsmakler ist es aus unserer Sicht eine Selbstverständlichkeit, Transparenz für seine Mandanten herzustellen:

Der Versicherungsmakler als Sachwalter vertritt die Interessen seiner Mandanten

Der Versicherungsmakler als Sachwalter,vertritt die Interessen seiner Mandanten

Die Schritte zu Transparenz:
1. Die Risikoanalyse und          Risikobewertung.

2. Die Bestandsanalyse.

3. Der Schichtenvergleich.

4. Die umfassende Marktanalyse.

5. Die Zusammenfassung und
Gesamtbewertung.

Der Versicherungsmakler hat eine ganz besondere, traditionsbewußte Stellung im Versicherungsmarkt.
Der Versicherungsmakler ist schon immer ein Teil des Wirtschaftslebens.

Der Versicherungsmakler wurde schon von den alten Griechen und Römern als wichtiger Bestandteil des Handels und unabdingbar im See- und Transportversicherungsbereich gesehen.

Der Begriff „ Lloyds, London“ steht für das Übernehmen von Risiken, die ein Einzelner in dieser Form nicht eingehen kann, ohne beim Total- oder Teilverlust handlungsunfähig zu sein.

Transparenz und kompetenz sind wichtige Merkmale der  Versicherungsmakler.
Das nachfolgende Video stellt unsere Sichtweise vor:

 

In der heutigen moderner Welt und der immer stärker werdenden Arbeitsteilung ist der einzelne Mensch oft zeitlich und auch fachspezifisch überfordert, und nicht fähig,  den wichtigen Bereich der versicherungstechnischen Informations-  und Absicherungsmöglichkeiten zu erfassen.

Stellen Sie uns Ihre Fragen:                        Hier klicken

Der Versicherungsmakler hatte seine Welt in der Nachkriegszeit in der Industrie und bediente im Wesentlichen den Großkunden.

Heute ist in dieser arbeitsteiligen Welt ein jeder Versicherungsnehmer, vom Arbeitnehmer über den Freiberufler, Gewerbetreibenden und Handwerker ein Großkunde. Die Anforderungen werden immer höher und die Angebotsbreite der Versicherer immer größer, und die Regelungsdichte des Gesetzgebers immer umfassender.

Hinzu kommt das hohe, individuelle Anforderungdprofil der einzelnen Gesellschaftsgruppen.

Ein modernes Maklerunternehmen, wie wir uns sehen, arbeitet mit allen EDV unterstützenden Möglichkeiten, und hält ein umfassendes Netzwerk von Dienstleistern vor, für die auch hier die gleichen Grundsätze gelten wie vorher ausgeführt.

Die Beitrags- und Leistungsunterschiede der Marktteilnehmer sind dermaßen groß, dass ein Verbund von Dienstleistern Abhilfe schaffen kann.

Allein der Beitragsunterschied einer der einfachsten Versicherungsformer „der Risikolebensversicherung“ beträgt in sehr vielen Fallen 100 % und mehr.

Der Versicherungsnehmer, der sich an einen Ausschließlichkeitsvermittler wendet, kann nur die Lösung eines Unternehmens erwarten.

Der freie Versicherungsmakler hingegen bildet mit seinem Netzwerk den gesamten Versicherungsbereich ab und spiegelt den gesamten Versicherungsmarkt wieder.

Die Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben sehen wir als selbstverständlich an.

 Ihre Fragen:      Hier klicken

Report anfordern


E-Mail-Adresse*:

anmelden
abmelden

 

Versicherungsmakler
Helmut Jäger e.K.

Gartenstraße 3
65558 Holzheim
Telefon (0 64 32) 910 969
Telefax (0 64 32) 910 968
E-Mail: info@jaeger-helmut.de