Gestalten von Versicherungen

Gestalten von Versicherungen verlangt ein klares System, um das maximale Ergebnis im Interesse der Versicherungsnehmer zu erzielen.

Allgemeine Aussagen reichen nicht aus, um durch Gestalten von Versicherungen die richtige Lösung zu finden.

Gehen wir Schritt für Schritt vor um den Begriff: „Gestalten von Versicherungen“ richtig einzuordnen.

Fünf wichtige und richtige  Schritte um gestalten von Versicherungen richtig umzusetzen:

Schritt 1:
Erstellen einer Risikoanalyse und Risikobewertung.

Der erste Schritt zum Gestalten von Versicherungen, ist das Erstellen einer Risikoanalyse und Risikobewertung.

Mit der Risikoanalyse und der Risikobewertung werden die Grundlagen zum Gestalten von Versicherungen gelegt.

Schritt 2:
Die Bestandsanalyse.
Die Bestandsanalyse stellt sicher, dass die bestehenden Versicherungsverträge den Anforderungen der Risikoanalyse und der Risikobewertung stand halten.

Ergeben sich Unterschiede, die mit der Bestandsanalyse festgestellt werden, müssen bestehende Versicherungen der aktuellen Situation angepasst werden. Gestalten von Versicherungen, gleich Anpassung an die Realitäten.

Schritt 3:
Der Schichtenvergleich stellt sicher, dass die staatliche Förderung in die bestehenden Altersvorsorgeverträge eingebaut wird.

Schritt 4:
Die umfassende Marktanalyse ist ein Kernstück, beim Gestalten von Versicherungen.
Nur mit der Marktanalyse kann sichergestellt werden, dass die ermittelten Risikobausteine aus der Risikoanalyse und der Risikobewertung mit Versicherungsverträgen eingedeckt werden, denen ein angemessener Beitrag und entsprechende Bedingungen hinterlegt sind.

Schritt 5:
Mit Schritt 5 erfolgt die Zusammenfassung.
In der Zusammenfassung werden die einzelnen Schritte, entsprechend den Zielvorstellungen der Versicherungsnehmer bewertet und zur Entscheidungsreife geführt.

Gestalten von Versicherungen ist kein Zufallsprodukt, sondern das Ergebnis einer systematischen, planmäßigen Arbeit.

Versicherungen basieren auf einer Risikoeinschätzung und der Entscheidung, dieses Risiko bei einer Versicherung in Deckung zu geben.

Grundlage ist jedoch die persönliche Bewertung einer Risikosituation.  Die Versicherungsnehmer können bei gleicher Sachlage zu einer unterschiedlichen Bewertung der Risikosituation kommen.

Der Versicherungsmakler als Sachwalter seiner Mandanten, muss mit der notwendigen Sorgfalt die einzelnen Schritte umsetzen.

Eine andere Vorgehensweise beinhaltet die Gefahr, dass den Zielen der Versicherungsnehmer nicht gedient wird.

Auch der Versicherungsnehmer muss sich darüber im Klaren sein, das die Wahl der Marktteilnehmer eine entscheidende Voraussetzung ist, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Im nachfolgenden Video beschreibt der Vorsorgeexperte Helmut Jäger die fünf wichtigen Schritte, zum Gestalten von Versicherungen.

 

Fragen Sie unsere Experten:

Hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Report anfordern


E-Mail-Adresse*:

anmelden
abmelden

 

Versicherungsmakler
Helmut Jäger e.K.

Gartenstraße 3
65558 Holzheim
Telefon (0 64 32) 910 969
Telefax (0 64 32) 910 968
E-Mail: info@jaeger-helmut.de