Gruppenunfallversicherung

Die Gruppenunfallversicherung ist eine sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Unfallversicherung.

Die Gruppenunfallversicherung kann individuell den Anforderungen der Unternehmen und den Arbeitnehmern angepasst werden.

Die Gruppenunfallversicherung bietet besonders für Berufe die einem hohem Unfallrisiko eine vorteilhafte Lösung von Bedingungen und Beitrag.

Der Leistungsumfang der Gruppenunfallversicherung kann den privaten und betrieblichen Bereich umfassen.
Ebenfalls können spezifische Lösungen in die Gruppenunfallversicherung eingebaut werden.

Der steuerliche Durchführungsweg für Mitarbeiter im Handwerk wurde mit dem Schreiben des BMF vom 28.10.2009 klar geregelt.

Steuerliche Behandlung der Gruppenunfallversicherung im Handwerk:

Die nachfolgenden Informationen beruhen auf den Ausführungen des Erlasses des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) vom 28.10.2009 (IV C 5-S2332/09/1004; BStBl I S. 1275).

Die R + V Versicherung hat auf der nachfolgenden Webseite, ausführliche Informationen zusammengestellt.

www.unfall-steuer.ruv.de.

Die steuerlichen Möglichkeiten in der Zusammenfassung:

Im zitierten Schreiben des BMF werden 2 Möglichkeiten aufgeführt.

Direkter Anspruch des Arbeitnehmers gegenüber dem Versicherer:
Paulschalversteuerung bzw. Individualversteuerung.

Leistungsanspruch gegenüber dem Arbeitgeber:
Betriebsausgaben im vollem Umfang.
Die Besteuerung beim Arbeitnehmer erfolgt erst, wenn ein Leistungsanspruch geltend gemacht wird.
Besteuert wird nur der Beitragsanteil zur Gruppenunfallversicherung.

Vorteil für den Unternehmer im Handwerk:

Durch eine Gruppenunfallversicherung für Unternehmen im Handwerk, kann der Eigenbeitrag zur privaten Unfallversicherung für Unternehmer im Handwerk deutlich gesenkt werden.

Bei den letzten Wochen wiederholte sich mehrfach unsere Erfahrung:
Bei der Überprüfung der bestehenden Unfallversicherungen,  wurden die Beiträge für den Handwerker im Rahmen der Gruppenunfallversicherung halbiert.
Leistungen für Mitarbeiter der Unternehmer im Handwerk, resultierten aus erheblichen Beitragseinsparungen.

Wir sprechen aus der Praxis, wenn wir den Unternehmern im Handwerk empfehlen die Beiträge zur Unfallversicherung zu prüfen und die Alternative einer Gruppenunfallversicherung zu prüfen.

Für fast alle bestehende Verträge in der der privaten Unfallversicherung gilt und nicht nur im Handwerk, das die Beiträge satt kalkuliert sind.
Ein Gewinnbringer der Versicherungsunternehmen.

Viele Angebote in der Unfallversicherung sollten sich auf die wichtigen Fragen konzentrieren.

Wir schließen uns der Aussage von Stiftung Warentest – Finanztest an:

Versicherer verwirren die Kunden mit tausenden Varianten.
Raus aus den miesen Policen, so Stiftung Warentest – Finanztest.

In der Gruppenunfallversicherung für Handwerker wollen wir uns auf die wesentlichen Risiken konzentrieren und nicht über den Beitrag Exoten versichern.

Gruppenunfallversicherung für Handwerker

Die Gruppenunfallversicherung für Handwerker sollte die Versicherungswirklich wiederspiegeln

Die Gruppenunfallversicherung:
Antworten des Vorsorgeexperten Helmut Jäger

Folgende Leistungsbausteine können/sollten vereinbart werden.

  • Invaliditätssummen progressiv.
  • Unfallinvaliditätsrenten, wenn im Einzelfall eine Leistung
    in der Gruppenunfallversicherung erfolgen soll.
  • Unfalltodesfall Leistungen.
  • Unfallkrankenhaustagegeld.

Die Progression der Invaliditätssummen in der
Gruppenunfallversicherung,
soll sich im Rahmen bis
300 maximal 400 % bewegen.

Begründung:
Die meisten Leistungsfälle in der Unfallversicherung
bewegen sich im niedrigem Bereich der Gliedertaxe zur Unfallversicherung.
Ein weiterer wichtiger Grund:
Leistungen und die Beiträge in der Unfallversicherung generell zu überprüfen wird immer wichtiger. Es bestehen enorme Beitragsunterschied, ermittelt mit Morgen & Morgen.

Der Beitragsunterschied, bei gleichen Leistungsvorgaben, für Handwerker mit körperlicher Tätigkeit beträgt ca. 270 %.
Dieser Unterschied ist nicht zu vermitteln, so der Vorsorgeexperte Helmut Jäger

 

Progressionsstaffeln von 1.000 %, sehen unsere Experten als ungeeignet an, da der überwiegende Teil der Leistungen im unteren Bereich der Gliedertaxe erbracht wird.
Einer angemessene Progression, sollte je nach Gewerk erarbeitet werden.

Die Statistik des DGUV – Deutsche gesetzliche Unfallversicherung spricht eine eigene Sprache.

Alle Leistungsbereiche in der gesetzlichen Unfallversicherung steigen:
Die Mehrleistungen von 2012 auf 2013.

Die Gesamtaufwendungen stiegen um 3,7 %.
Das Verletztengeld um 6,2 %

Der Leistungsbereich in der gesetzlichen Unfallversicherung steigt, obwohl die Sicherheit und die damit verbundenen Maßnahmen steigen.

In der privaten Unfallversicherung sind die Leistungen lt. GDV sogar um 12,2 % gestiegen.
Quelle: Statistisches Taschenbuch der Versicherungswirtschaft 2014, herausgegeben vom GDV.

Die Unfallstatistik des statistischen Bundesamtes:

  Unfallort Frauen Männer Gesamt
 Arbeitsplatz 10,5% 27,2% 20,4%
 Verkehr 18,3% 11,8% 14,5%
 Zu Hause 42,7% 24,0% 31,6%
 Freizeit 28,5% 37,0% 33,5%
 Gültige Angaben zum Unfallort 871 600 1.471

 

Unsere Experten empfehlen in der Gruppenunfallversicherung für Arbeitnehmer, die Leistungen für Arbeitszeit und Freizeit zu vereinbaren.

Der Versicherungsumfang sollte sich an den Anforderungen der einzelnen Gewerke und nicht an den Werbemaßnahmen der Versicherungswirtschaft orientieren.

Die Notwendigkeit einer Unfallinvaliditätsrente in der Gruppenunfallversicherung für Arbeitnehmer prüfen

In der Gruppenunfallversicherung kann auch eine monatliche Rentenzahlung bei Leistungen über 50% der Gliedertaxe vereinbart werden.
Jedoch nur 10 % der Erwerbsminderungsrenten beruht auf einen Unfall.

Die Invaliditätssummen greifen bereits ab der kleinsten messbaren Invalidität und nicht erst ab 50 %.
Die Kapitalleistung kann für alle notwendigen Aufgaben verwendet werden.

Wichtig ist und bleibt es, am allgemeinen Leben teilzunehmen, die Gesundheit wieder vollständig herzustellen.
Den Beruf weiterhin auszuüben, oder einen neuen Beruf zu ergreifen, der den persönlichen Fähigkeiten und Neigungen entspricht.

Unsere Experten geben jederzeit umfassende Auskunft.

Anfrage an unsere Experten:

 

Hier klicken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Report anfordern


E-Mail-Adresse*:

anmelden
abmelden

 

Versicherungsmakler
Helmut Jäger e.K.

Gartenstraße 3
65558 Holzheim
Telefon (0 64 32) 910 969
Telefax (0 64 32) 910 968
E-Mail: info@jaeger-helmut.de