Blog: Aktuelle Themen und Nachrichten

Zahnzusatzversicherung

Wann ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll?

Das wichtigste zur Zahnversorgung in Kurzform:

  • Der Zahnarzt erstellt vor Behandlungsbeginn einen Heil- Und Kostenplan.
  • Der Heil- und Kostenplan ermittelt die Aufwendungen, für kassenzahnärztliche Leistungen und privatärztliche Leistungen.
  • Als Patient können für alle Leistungen Gegenangebote eingeholt werden und auf Plausibilität hin überprüft werden.
  • Die Zahnersatzleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung richten sich nach Festzuschüssen, die in den einzelnen Bereichen geregelt sind.
  • Wann  der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung zu empfehlen ist, hängt von verschiedenen Faktoren an.
    Der wichtigste Faktor sind die eigenen Vorstellungen und Erwartungen an das persönliche Erscheinungsbild
  • Hinzukommen Dispositionen der Zahngesundheit für den zu zukünftigen Zahnerhalt stehen.

Es gibt zur Auswahl einer Zahnzusatzversicherung für Verbraucher keine  Bewertungsregeln die aus dem Alltagsleben genommen werden können!

  • Weder dem Alltagswissen, oder allgemeinen Kenntnissen kann das Wissen entnommen werden.
  • Die Tarifauswahl muss sorgfältig erfolgen und sollte auf einem Marktvergleich beruhen:
    Nur der Vergleich macht Sie sicher in der Entscheidungsphase.
  • Es heißt nicht umsonst, der Vergleich macht Sie reich
  • Der Vergleich sollte nach Ihren Vorstellungen und Anforderungen erstellt werden, damit nicht der Versicherer, sondern Sie sich als Versicherungsnehmer wiederfinden.

Schauen wir uns die einzelnen Schritte an um festzulegen, ob und wann eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist.

  1. Welche Leistungen können von der gesetzlichen Krankenversicherung, GKV,  erwartet werden?
  2. Welche Anforderungen werden an eine Zahnzusatzversicherung gestellt?
  3. Wie kann ein Vergleich über das Gesamtangebot am Versicherungsmarkt erstellt werden?
  4. Ermitteln, wo der Sinn nicht mehr gegeben ist und der Beitrag den Nutzen übersteigt!
  5. Wie sollten die Vergleichsberechnungen aufgestellt werden, damit auch der Nichtfachmann das Ergebnis erfassen und bewerten kann.

Zu Schritt 1: Welche Leistungen können von der gesetzlichen Krankenversicherung, GKV, erwartet werden?

Die gesetzliche Krankenversicherung leistet für Zahnersatz einen Festzuschuss:
Der Festzuschuss ist eine Regelleistung, die durch regelmäßige Zahnkontrolle mit einer Bonusleistung erhöht wird:
Beispiel:
Rechnungsbetrag ermittelt mit einem Heil und Kostenplan.
Eckzahn rechts oben wird ersetzt.
Es werden Regelleistungen in Form von einem Lückenschluss einer Brücke, die an den angrenzenden Zähnen befestigt wird.

Regelleistung – Rechnungsbetrag 992,32  €:
Festzuschuss ohne Bonus
in der Regel 469,16 €, und ein Eigenanteil   von 469,19 €
Festzuschuss mit einem Bonus von 20 %, gleich 562,99 €.
Festzuschuss mit einem Bonus von 30 %, gleich 609,92 €.
Härtefallregelung doppelter Festzuschuss, gleich 992,32 €.

Wer höhere ästhetische Ansprüche hat, kann die Brücke auch verblenden lassen oder stattdessen eine Brücke wählen, die vollständig aus Keramik besteht.
Die höheren Kosten führen nicht zum Anstieg des Festzuschusses, die entstandenen Kosten müssen selbst getragen werden.
Auch die zahnschonende Behandlung der Nebenzähne durch ein Implantat und der erforderlichen Krone erhöhen den Festzuschuss nicht:
Der Überschiessende Rechnungsbetrag muss privat finanziert werden.

Erkrankungen die fast zwangsläufig zu einem enormen Kostenbetrag anwachsen können.

Paradontitis, eine bakterielle Erkrankung, die den gesamten Zahnhalteapparat zerstören kann.
Fast 50 % der Bundesbürger sind an Paradontitis erkrankt.
Osteoporose ist eine Erkrankung des Skelettsystems, so das auch der Zahnhalteapparat betroffen sein kann und somit ie Gefahr von Zahnausfall eintreten wird.

Alle diese Erkrankungen führen zu keinem Anstieg der Festzuschüsse.
Die darüber hinaus gehenden Kosten müssen privat finanzier werden.

Nach oben ^

Zu Schritt 2: Welche Anforderungen werden an eine Zahnzusatzversicherung gestellt?

  • Ein gesundes Lächeln, ein gewinnendes Erscheinungsbild, ist für unseren Lebensweg fast nict mehr auszuschließen.
  • Ein Lächeln durch Zahnlücken oder Klammern getrübt, ist nur sehr schwer positiv zu besetzen.
  • Leistungen der Zahnzusatzversicherung über die Regelleistungen der GKV hinaus.
  • Privatrechnungen im Rahmen der Regelhöchstsätze, dem 2,3 fachen bis 3,5 fachen oder darüber hinaus.
  • Leistungen für Implantate, Inlays und Keramikverblendungen.
  • Knochenaufbau bei der Verwendung von Implantaten:
    Bestimmte Krankheitsbilder erfordern einen Knochenaufbau, damit Implantate gesetzt werden können.
  • Höchsterstattungssätze einschließlich der GKV Leistungen, bis 100 % des Rechnungsbetrages.
  • Professionelle Zahnreinigung und Fluoidierungen, einschließlich Fissurenversiegelung.
  • Besondere Maßnahmen zur Schmerzausschaltung in der Zahnzusatzversicherung.

Nach oben ^

Zu Schritt 3: Wie kann ein Vergleich über das Gesamtangebot am Versicherungsmarkt erstellt werden?

Experten erstellen einen  Vergleich zur Zahnzusatzversicherung, der das Gesamtangebot am Versicherungsmarkt erfasst?

  • Ein Vergleich der Zahnzusatzversicherung sollte den Gesamtmarkt abbilden und nicht nur die Tarifleistungen einzelner Versicherer.
  • Die individuellen Anforderungen, die auch über die medizinische Anforderungen hinaus gehen sollten in den Vergleich einfließen.
  • Wichtig für die einzelnen Tarifvergleiche der Zahnzusatzversicherung, stellen die Wartezeiten und Leistungsstaffeln der ersten Versicherungsjahre dar.
  • Fehlen bereits einzelne Zähne, so sollte der Vergleich mit einer Risikovoranfrage, die Leistungen und Beiträge beinhalten, ergänzt werden.

Vergleich Zahnzusatzversicherung

Der Beitragsunterschied einer Zahnzusatzversicherung mit Morgen & Morgen

Gleiche Vorgaben für eine Zahnzusatzversicherung!
Eintrittsalter 40Jahre, Unisextarif.
Privatärztliche Rechnungsstellung.
Mindestens 70 % des Gesamtrechnungsbetrages

Beitragsspreizung von 7,50 €  bis  53,67.

Unterschiede der Zahnzusatzversicherung, durch einen reinen Risikobeitrag, der sich regelmäßig erhöht, bis zu Tarifangeboten mit Alterungsrückstellungen und einer konstanten Beitragshistorie.

Nach oben ^

Zu Schritt 4: Ermitteln, wo der Sinn nicht mehr gegeben ist und der Beitrag den Nutzen übersteigt!

Mit einer Selbsteinschätzung und einem Gespräch mit dem Zahnarzt des Vertrauens, kann der Sinn und die Notwendigkeit einer Zahnzusatzversicherung bewertet werden.

Wer nicht genau einschätzen kann ob eine Zahnzusatzversicherung den erforderlichen Erfolg bringt, sollte einen Beitrag aufs Sparbuch bringen, da eine Zusatzversicherung nicht notwendig ist.

Zu Schritt 5: Wie sollten die Vergleichsberechnungen aufgestellt werden, damit auch der Nichtfachmann das Ergebnis erfassen und bewerten kann.

  • Erfasst werden müssen die einzelnen Risikobausteine, die sich dann in der Berechnung einfließen müssen.
    Z.B.:
    Knochenaufbau bei der Verwendung von Implantaten.
    Besondere Maßnahmen zur Schmerzausschaltung.
    Wartezeiten und Leistungsstaffeln der ersten Versicherungsjahre.
  • Der Gesamtmarkt der Versicherungswirtschaft sollte in schriftlicher Form erstellt werden,
    damit alle Zahlen, Daten und Fakten nachvollzogen werden können.

Rufen Sie jetzt das Expertenteam unter der Leitung des Vorosrgeexperten Helmut Jäger an.
Expertentelefon Nr. 06432-910969 oder senden Sie nachfolgende Nachricht.

Ihr Name

Straße

Telefon

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Geb. Datum

Ich wünsche Infos über:

Ihre Nachricht

 

 

Wir senden Ihnen kostenfrei eine Marktanalyse  per mail, damit Sie eine Vorstellung entwickeln können, ob eine Zahnzusatzversicherung nutzbringend sein kann.
Selbstverständlich erhalten Sie alle Informationen zur Zahnzusatzversicherung in einem persönlichen Gespräch

 

Weiter wichtige Informationen finden Sie in dem nachfolgendem Video

 

Zusatzinformationen bringen Ihnen auch unsere regelmäßigen Webinare.

Rufen Sie den nachfolgenden Link aus und die Seminarreihe wird Ihnen angezeigt.

Der Vergleich macht Sie sicher

Nur der Vergleich macht Sie sicher in Ihren Entscheidungen.

Die Angebote der unterschiedlichsten Versicherungen, nur der Vergleich macht sie sicher.

Nicht zögern, suchen Sie den Vergleich, er  macht Sie sicher in Ihren Entscheidungen

Der Vergleich mach Sie sicher

Teamtelefon Nr. 06432-910969.

Fragen an den Vorsorgespezialisten Helmut Jäger zum Begriff,
der Vergleich macht Sie sicher.

Die Beitrags und Leistungsunterschiede in der Versicherungswirtschaft, werden mit nachfolgenden Schritten systematisch zum Ziel Führen

1. Schritt:
Erstellen einer Risikoanalyse.
Hat das Risiko über das nachgedacht wird, wirklich die ihm zugedachte Priorität.

2. Schritt:
Alle bestehenden Versicherungsverträge kommen auf den Prüfstand.
Erfüllen diese Verträge, die in sie gestellten Erwartungen.

3. Schritt:
Staatliche Förderung Schichtenvergleich erstellen.
Der Schichtenvergleich ist seit 2005 ein Muss, da mit Einführung des Alterseinkünftegesetz AEG, unterschiedliche Förderungen mit den einzelnen Schichten verbunden sind.

4. Schritt:
Erstellen einer Marktanalyse, unterstützt mit Morgen & Morgen.
Alle Anforderungen werden in die Marktanalyse eingebracht, so können Beitrag und Leistungen in Einklang gebracht werden.

Der Vergleich macht Sie sicher5. Schritt:
Wenn alle Zahlen, Daten und Fakten zusammengefasst und analysiert wurden, kann es zu einer Entscheidung führen.
Der Vergleich macht Sie sicher in Ihrer Entscheidung, wie diese Entscheidung auch ausfallen wird.

 

Das nachfolgende Video demonstriert auf anschauliche Weise, welche Ergebnisse zu erwarten sind.

Nur der Vergleich macht Sie sicher in Ihrer Entscheidung, wenn alle Zahlen vorliegen.

Rufen Sie jetzt unsere Experten, unter der Leitung des Vorsorgeexperten Helmut Jäger, unter der Telefon Nr. 06432-910969 an oder senden Sie nachfolgende Nachricht:

Ihr Name

Straße

Telefon

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Geb. Datum

Ich wünsche Infos über:

Ihre Nachricht

 

Wichtig ist auch zu wissen, dass der Vergleich nicht nur Sicher macht, sondern der Vergleich macht auch reich.

Rufen Sie folgende Seite mit den Ergebnissen einer Fondsgebundenen Rentenversicherung auf, die aufgeführten Zahlen, weisen hohe Leistungsunterschiede auf.

Beitragsunterschiede, die sich in der Laufzeit zu einem sehr hohen Sparbetrag aufbauen können.

Genau so wichtig wird der Bedingungsvergleich, den die Bedingugen müssen auch mit zu versichernden Risiko übereinstimmen.

Dazu ist auch eine Risikobewertung erforderlich, um Beitrag und Leistungen in Einklang zu bringen.

Rufen Sie unsere Experten an und verabreden Sie ein Gesamtgespräch.

Weitere Hintergrundinformationen finden Sie auch mit unseren Webinaren zu bestimmten Themen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Altersarmut Handwerk

Die Altersarmut erreicht das Handwerk, titelt das Handwerk Magazin.

Die Mehrheit der Handwerker erwartet eine geringe Rente!

Altersarmut Handwerk, das passt eigentlich nicht ins Bild.

Eine aktuelle Studie des Instituts für Mittelstand und Handwerk (ifh) greift das eigentlich nichtfassbare, Altersarmut Handwerk auf.

Altersarmut Handwerk

Team Telefon Nr. 064329-910969

Wir müssen noch einen Schritt weiter gehen, so der Vorsorgeexperte
Helmut Jäger, der seit Jahrzehnten im Handwerk tätig ist.

Regelmäßig sehen wir, das für Familien und Partner, die Altersarmut
Handwerk vertraglich vereinbart wird.

Sie werden sich jetzt sicher fragen, wie wir zu dieser Aussage kommen
und wie wir diese Aussage bekräftigen.

Handwerker, gleich welchem Gewerk, schließen Renten mit den für das
Handwerk konzipierten Versorgungswerken ab.

Regelmäßig überprüfen wir die Altersvorsorgeverträge der Handwerker.
Inhalte die für eine Handwerker Versorgung wichtig sind.

Dazu zählen:

Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit und Weiterführung der Beitragszahlung bis zum Rentenbeginn.

Dynamik im Leistungsfall, um auch im BU-Fall eine ausreichende Rente zu erhalten.

Rentengarantiezeiten als Hinterbliebenenversorgung, für Familien und Partner, die diesen Begriff auch verdienen.

Mit einer Rentengarantiezeit von 15 Jahren, werden vom Versicherer, hier das Versorgungswerk im Handwerk, im Todesfall nach 15 Jahren Rentenbezugszeit keine Renten mehr an die Familien und Partner bezahlt.
Die Familien erhalten keine Rentenzahlungen mehr und der Versicherer kassiert 15 Jahresrenten,
Es wird die Altersarmut Handwerk vertraglich vereibart.

In unserer Aufgabenstellung nehmen wir die vertraglich vereinbarte Altersarmut Handwerk, nicht hin und erarbeiten Problemlösungen.

Rufen Sie jetzt unser Expertenteam unter der Leitung von Helmut Jäger an! Telefon Nr. 06432-910969, oder senden Sie nachfolgende Nachricht!

Ihr Name

Straße

Telefon

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Geb. Datum

Ich wünsche Infos über:

Ihre Nachricht

 

Hintergrundinformationen:

Zitat aus dem Handwerk Magazin:

Die Autoren der Studie sprechen sich aufgrund der Ergebnisse für eine Pflichtversicherung und deutlich mehr Beratungsangebote für selbstständige Handwerker aus.

Das ist jedoch eine starke Aussage, zur Altersversorgung im Handwerk

Altersarmut Handwerk ist kein abstrakter Begriff mehr, das hat die Studie der IFH ergeben

Alle Verträge gehören auf den Prüfstand!

Im  nachfolgenden Video beschreiben wir die einzelnen Schritte:

 

Die Ergebnisse zu Altersarmut Handwerk fordern den Vergleich, den der Vergleich macht sicher,
und steht für ein gute Altersversorgung im Handwerk

Vergleich macht reich

Vergleich macht reich, das ist eine klare Ansage!

Die Aussage, Vergleich macht reich,  zeigen wir  mit dieser Webseite.

Augen auf beim Versicherungskauf, sonst wirft man das Geld zum Fenster raus.

Vergleich macht reich

Teamtelefon Nr. 06432-910969

Vergleich macht reich, so der Vorsorgeexperte Helmut Jäger,
ist eine wichtige und klare Aussage, die sich umfassend mit
unserer deckt.

Versicherungsbeiträge, außer Sparbeiträge, stellen in erster Linie
Kosten dar, die in der Regel für gleiche Risiken erhoben werden.
Das Grundprinzip einer Versicherung. ist die kollektive Übernahme eines bestimmten Risikos, organisiert in der Regel von einem Versicherer, dem Versicherungskollektiv.
Dem Versicherungsprinzip oder Äquivalenzprinzip)

Die Versicherungswirtschaft macht sich das Prinzip, die Bildung eines Kollektivs und die in der Regel unzureichenden Kenntnisse der Verbraucher zu eigen.
Es werden die Interessen der Versicherer in den Vordergrund gestellt.
Versicherer sind Dienstleister, da ist Qualität und Transparenz gefordert.

Und hier beginnt die Tätigkeit des Versicherungsmaklers, es gilt, der Vergleich macht reich, unter Beweis zu stellen.

Rufen Sie das Team unter der Leitung von Helmut Jäger, Telefon Nr. 06432-910969 oder senden Sie nachfolgende Nachricht

Ihr Name

Straße

Telefon

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Geb. Datum

Ich wünsche Infos über:

Ihre Nachricht

 

Weitere Hintergrundinformationen:

Wir stimmen mit den Aussagen der Stiftung Warentest überein, das wichtigste zuerst und keinen  € –  Cent mehr als erforderlich ist ausgeben.

Den Verbraucherberatungen stimmen wir ebenfalls zu, Kernaussage:  Vergleich macht reich.

Welche Versicherung brauche ich für welche Lebenssituation und was ist der beste Marktpreis?

Das nachfolgende Video gibt einen Überblick und schult zusätzlich das Wissen!

Augen auf dem Versicherungskauf, sonst wirft man das Geld zum Fenster raus.

Die Verbraucherberatungen titeln in Ihrem Beitrag vom 27.09.2018:

Überschrift:
Welche Versicherung brauche ich?

Die nachfolgenden Sätze:

Versicherungen sind wichtig. Doch nicht jede Versicherung ist für jede Lebenssituation geeignet: Singles brauchen andere Policen als Familien.
Wer sich vor Vertragsabschluss gut informiert, kann viel Geld und Ärger sparen.

Als Versicherungsmakler gehen wir noch einen Schritt weiter.

Mit einem Klick kommen Sie auf unsere Webseite, Augen auf Versicherungen vergleichen!

Fünf Schritte führen in der Regel zum Ziel:

1. Schritt:
Erstellen einer Risikoanalyse, das erfassen aller relevanten Risiken die eine Versicherung, also ein Versicherungs-Kollektiv übernehmen sollte.

2. Schritt:
Alle bestehenden Versicherungsverträge auf den Prüfstand stellen.
Erfüllen die bestehenden Verträge, die in sie gestellten Erwartungen.

Ein wichtige Prüfung:
Stimmen Beitrag und Leistungen?

3. Schritt:
Einen Schichtenvergleich erstellen.
Der Schichtenvergleich ist seit 2005 ein Muss, da mit Einführung des Alterseinkünftegesetz – AEG, unterschiedliche Förderungen mit den einzelnen Schichten verbunden sind.

4. Schritt:
Erstellen einer Marktanalyse, unterstützt zum Beispiel mit Morgen & Morgen.
Alle Anforderungen werden in die Marktanalyse eingebracht, so können Beitrag und Leistungen in Einklang gebracht werden.

Vergleich macht reich

5. Schritt:
Wenn alle Zahlen, Daten und Fakten  vorliegen, sollte erst eine Entscheidung fallen.

Die Aussage, Vergleich macht reich, werden wir an Hand von Leistungsbeispielen belegen.

Erstes Beispiel:
Ein Schreinermeister hatte eine sinnvolle Versicherung abgeschlossen, eine Berufsunfähigkeitsversicherung.
Die Vereinbarung wurde anläßlich einer Innungsversammlung der Schreiner und Tischler, mit einem berufsständischen Versicherer getroffen.

Der berufsständische Versicherer verlangte bei gleichen Vorgaben und Leistungen, einer fünf Sterne BU, nachgearbeitet mit Morgen und Morgen monatlich 257,64 € mehr an Beitrag.

Ein großer Versicherer ersparte bei gleichen Vorgaben eine Beitragssumme von 68.o17,– € über die Vertragslaufzeit.

Zweites Beispiel:

Der gleiche Versicherer verkaufte über das Versorgungswerk des Handwerks, Renten für einen Handwerksmeister.

Vereinbart wurden 10 Jahre Rentengarantiezeit. die monatlichen Rentenleistungen wurden mit 630,– €  beschrieben.

Dazu muss der Versicherungsnehmer wissen, das die Rentengarantiezeiten für die Witwen- oder Witwerrenten analog der gesetzlichen Rente steht.

Handwerksmeister, die die Versicherungspflicht von 18 Beitragsjahren erfüllt haben, setzen wie in diesem Fall auf die private Rente.
Was die Innung sagt muss ja gut sein, so die Annahme.

Männer die mit dem 65. Lebensjahr in Rente gehen, leben statistisch bis zum 79. Lebensjahr.

Frauen erreichen das 85. Lebensjahr.

In der Familie werden die Beiträge gemeinsam erwirtschaftet, so sind aus unserer Erfahrung.

Die Frau des Handwerksmeisters ist noch 6 Jahre jünger, so dass sie die statistische Lebenserwartung Ihres Mannes um 12 Jahre überschreitet.
Bei 10 Jahren Rentengarantiezeit wird bereits ab dem 75. Lebensjahr keine Rente mehr an die Familien und Partner bezahlt.

Wenn wir vom statistischem Wert ausgehen, fehlen im Todesfall bereits ab dem 75. Lebensjahr Rentenleistungen in Höhe von 121.000,– €.
Berechnet nach der durchschnittlichen Lebenserwartung

Die Versicherer erben das Geld der Familien und werden dick und fett, die Familie und Partner geraten in die Gefahr der Altersarmut, so die Verärgerung von Versicherungsnehmern.

Die nächste Frage muss gestellt und beantwortetwerden.
Wovon sollen die Familien und Partner leben, wenn die Rentengarantiezeiten unzureichend aufgebaut worden sind.

Drittes Beispiel:

BAV, das Thema der Zeit. die Bundesregierung will mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz der betrieblichen Altersvorsorge stärken.

Wer sich als Arbeitnehmer und der Chef dieser Arbeitnehmer keine Marktanalyse vor Abschluss in Auftrag gibt, der kann ein Vermögen verschenken.
Hier gilt ebenfalls, Vergleich macht reich.
Monatsbeitrag 100,– € zur BAV.

Leistungsspektrum nach Morgen & Morgen:

Garantierte Ablaufleistungen von 42.000,– bis 64.790,– €

Garantierte monatliche Rente von 73,– bis 115,– €

Garantierter Rentenfaktor auf Garantiekapital von 15,75  bis 27,54, je 10.000,– € Kapital
Der garantierte Rentenfaktor auf Überschüsse zum Rentenbeginn von 0,00 bis 26,93

Die Leistungsunterschiede bei gleichem Beitrag können die 100.000,– € an Wert übersteigen.
Die unterschiedlichen Leistungsaussagen haben wir auch bei Unternehmen von Rang feststellen müssen.

Rentengarantiezeiten von 10 Jahren bis 20 Jahren sind die Regel.

Für den Vorsorgeexperten Helmut Jäger, ein nicht zu verantwortender Tatbestand.
Die Aussage:
Vergleich macht reich, stimmt fast immer für die Finanzdienstleistungsbrache.

 

 

 

 

Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe

Für alle Unternehmen ist die Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe, von zentraler Bedeutung.

Jeder Unternehmer im Handwerk haftet für die von seinem Unternehmen entstandenen Schäden, nach § 823 §§, in unbegrenzter Höhe.

Die Haftung der Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe, steht neben der Regulierung für entstandene Schäden, auch für das Prozessrisiko und dessen Folgen.

Ein Unternehmer im Handwerk sollte ein Schadenereignis in der Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe sehr ernst nehmen.
Der § 823 §§  Schadensersatzpflicht, bestätigt die Haftung in unbegrenzter Höhe:
Zitat:

(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

(2) 1Die gleiche Verpflichtung trifft denjenigen, welcher gegen ein den Schutz eines anderen bezweckendes Gesetz verstößt. 2Ist nach dem Inhalt des Gesetzes ein Verstoß gegen dieses auch ohne Verschulden möglich, so tritt die Ersatzpflicht nur im Falle des Verschuldens ein.

Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe

Team Telefon Nr. 06432-910969

Ob Betriebsübernahme, Neugründung die Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe gehört auf den Prüfstand, so der Vorsorgeexperte Marco Jäger.

  • Die Unternehmen unterscheiden sich in ihrer betrieblichen Gesamtaufstellung.
  • Die einzelnen Gewerke unterscheiden sich zum Teil erheblich.
  • Umsatz, Anzahl der Mitarbeiter sind weitere Kenngrößen.
  • Besondere Betriebsabläufe müssen in der Risikobewertung
    berücksichtigt werden.
  • Gabelstapler, mit und ohne Zulassungspflicht.
  • Bearbeitungs- und Tätigkeitschäden.
  • Produkthaftplicht.
  • Mangelbeseitigungsnebenkosten.
  • Vermögensschadenhaftplicht.

Zusatzrisiken zur Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe

  • Gewässerschadenhaftung, Umwelthaftung.
  • Tierhalterhaftung, Privathaftpflicht.
  • Haus- und Grundbesitzhaftung.
  • Belegschafts- und Besucherhabe.
  • Schlüsselschäden.

Hier sprechen wir von wichtigen Risikobausteinen, die einer bestimmten Betriebsart zuzuordnen sind.

Darüber hinaus müssen auch alle Risiken, auch aus Betriebsteilen, die nicht zum Hauptgewerbe zugeordnet werden können erfasst werden.

Hier handelt sich nur um eine begrenzte Aufzählung von Risikotatbeständen, die nicht immer automatisch in einer Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe mitversichert werden.

Unsere Experten unter der Leitung von Marco Jäger erstellen:

  • Eine umfassende Risikoanalyse aller Bereiche der Betriebshaftpflichtversicherung.
  • Bestehende Verträge werden inhaltlich geprüft und dem Risikoprofiel gegenüber gestellt.
  • Die Marktanalyse, Anforderung von Angeboten entsprechend der Risikoanalyse sind wichtige Bestandteile der Beitragsfindung einer
  • Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe

Konzept Handwerk zur Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe

Unternehmer im Handwerk, haben nach eigener Einschätzung wenig Zeit, alle Themen zur Betriebshaftpflichtversicherung Handwerker, intensiv zu bearbeiten.
Hinzu kommt noch der große Aufwand für das Einholen von Angeboten.
Nicht zu vergessen, die Auseinandersetzung mit Tarifbegriffen, die nur Insider verstehen.

Rufen Sie das nachfolgende Video zur Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe auf:

 

Beitragsfindung in der Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe:

Unsere Experten machen keine Geheimnisse daraus, dass die Betriebshaftpflichtversicherung ein komplexes Gebilde darstellt.

Hinzu kommen die unterschiedlichen Berechnungsgrundlagen der Versicherer.

Berechnungsgrundlagen können sein:

  • Der Umsatz.
  • Die Lohn.- und Gehaltssumme.
  • Anzahl der Mitarbeiter.

Ein einheitliches Verfahren gibt es in der Versicherungswirtschaft nicht, da sich daraus die einzelnen Versicherer Vorteile in der Betriebshaftpflichtversicherung Handwerksbetriebe versprechen.

Außerdem werden Angebote aus anderen Bereichen, hinzugefügt um eine Bündelung zu erreichen.
Eine Bündelung unterschiedlicher Risiken kann ein Beitragsvorteil insgesamt darstellen.

Rufen Sie unsere Experten an unter Telefon Nr. 06432-910969 oder senden Sie nachfolgende Nachricht:

 

Ihr Name

Straße

Telefon

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Geb. Datum

Ich wünsche Infos über:

Ihre Nachricht

 

Versicherungsmakler
Helmut Jäger e.K.

Gartenstraße 3
65558 Holzheim
Telefon (0 64 32) 910 969
Telefax (0 64 32) 910 968
E-Mail: info@jaeger-helmut.de