Konzept Handwerk-Betriebshaftpflicht

Konzept Handwerk-Betriebshaftpflicht, der Überblick!

Mit dem Konzept Handwerk-Betriebshaftpflicht den passgenauen Versicherer finden.

Eine Betriebshaftpflicht ist für jeden Unternehmer im Handwerk eine Pflicht.

Konzept Handwerk-Betriebshaftpflichtversicherung

Tem Telefon Nr. 06432-910969

Fragen an den Versicherungsexperten Marco Jäger zur Betriebshaftpflicht, im Konzept Handwerk

Gibt es für alle Handwerksbetrieb eine einheitliche Vorgehensweise zum Konzept Handwerk-Betriebshaftpflicht.

Ja, so Marco Jäger, die folgende Schritte gelten für alle Risikoprüfung und Bewertungen.

Fünf Schritte führen in der Regel zum Ziel:

1. Schritt:
Erstellen einer Risikoanalyse, das erfassen aller relevanten Risiken die eine Versicherung, also ein Versicherungs-Kollektiv übernehmen sollte.

2. Schritt:
Die Bestandsanalyse.
Alle bestehenden Versicherungsverträge zum Konzept Handwerk-Betriebshaftpflicht,  auf den Prüfstand stellen
Erfüllen die bestehenden Verträge, die in sie gestellten Erwartungen.

3. Schritt
Einen Schichtenvergleich erstellen.
Der Schichtenvergleich ist seit 2005 ein Muss, da mit Einführung des Alterseinkünftegesetz – AEG, unterschiedliche Förderungen mit den einzelnen Schichten verbunden sind.

4. Schritt:
Erstellen einer Marktanalyse, Konzept Handwerk-Betriebshaftpflicht, unterstützt zum Beispiel mit Morgen & Morgen.
Alle Anforderungen werden in die Marktanalyse eingebracht, so können Beitrag und Leistungen in Einklang gebracht werden.

Konzept Handwerk-Betriebshaftplicht

5. Schritt:
Wenn alle Zahlen, Daten und Fakten  vorliegen, zum Konzept Handwerk-Betriebshaftpflicht, sollte erst eine Entscheidung fallen.

Wichtige Schritte:

Zu Schritt 1:
Durch Erstellen einer Risikoanalyse und Risikobewertung, werden alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten über den erforderlichen Versicherungsschutz ermittelt und in der Höhe und dem Leistungsumfang festgelegt.
Hier handelt es sich um einen betrieblichen Ablauf, der täglich in anderen Bereichen angewendet wird.

Zu Schritt 2:
Bereits abgeschlossenen Verträge, einschließlich der Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung, müssen zu den persönlichen Risikodaten passen.
Bestehende Verträge müssen so umgestellt werden, das dies zu den persönlichen Zielen passen.

Zu Schritt 3:
Spätestens mit Einführung des Alterseinkünftegesetzes AEG in 2005, wird die Förderung und steuerliche Betrachtung immer wichtiger.
Alle Schritte in der Sparphase und in der Rentenphase müssen soweit es möglich erfasst werden.

Zu Schritt 4:
Die Marktanalyse ist ein  wichtiger Schritt, vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker:
Die Technik des Analysehauses Morgen & Morgen stellt die Ergebnisse, nach Vorgaben der Schritte 1 bis 3 zur Verfügung.

Die Marktanalyse sorgt dafür, das für das Konzept Handwerk-Betriebshaftpflicht eine sichere Entscheidung getroffen werden kann.
Nur der Vergleich macht uns alle sicher.

Der Vergleich sorgt auch dafür, das wir nicht mehr Geld ausgeben wie erforderlich ist.

Zu Schritt 5:
Wenn alle Zahlen Daten und Fakten zum Konzept Handwerk-Betriebshaftpflicht zur Verfügung stehen, sollte nach den kaufmännischen Grundlagen eine
Entscheidung getroffen für einen Vertrag getroffen werden

Rufen Sie jetzt unsere Experten unter der Leitung von Marco Jäger an.
Telefon Nr. 06432-910969 oder senden Sie nachfolgende Nachricht.

    Ihr Name

    Straße

    Telefon

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Geb. Datum

    Ich wünsche Infos über:

    Ihre Nachricht

     

    Versicherungsmakler
    Helmut Jäger e.K.

    Gartenstraße 3
    65558 Holzheim
    Telefon (0 64 32) 910 969
    Telefax (0 64 32) 910 968
    E-Mail: info@jaeger-helmut.de