Sachwalter Urteil BGH

Konzept Handwerk-Schadensregulierungen

Konzept Handwerk-Schadensregulierungen und Schadensabwicklung beschreibt den gesamten Vorgang eines Eigenschadens oder Fremdschadens.

Als Versicherungsmakler ist es unser Anliegen, im Konzept Handwerk-Schadensregulierungen und Schadensabwicklung so einfach und klar umzusetzen.

Eine schnelle und sachgemäße Schadensregulierung  im Konzept Handwerk ist eine Stärke unserer Experten.

Konzept Handwerk-Schadensregulierungen

Team Telefon Nr. 06432-910969

Fragen an den Vorsorgeexperten Marco Jäger zum Konzept Handwerk-Schadensregulierungen:

Kein verantwortungsvoller Unternehmer im Handwerk führt ein Unternehmen ohne Betriebshaftpflicht!

Was sagt der § 823 ff BGB:

1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.
(2) Die gleiche Verpflichtung trifft denjenigen, welcher gegen ein den Schutz eines anderen bezweckendes Gesetz verstößt. Ist nach dem Inhalt des Gesetzes ein Verstoß gegen dieses auch ohne Verschulden möglich, so tritt die Ersatzpflicht nur im Falle des Verschuldens ein.
Wer sehr aufmerksam die Sätze 1 uns 2 des § 823 gelesen hat, weiß welche Risiken die Unternehmer im Handwerk eingehen.
Konzept Handwerk-Schadensregulierungen steht dem Unternehmer im Handwerk zur Seite.
Bereits 1984 wurde mit dem Sachwalter-Urteil des BGH  Bundesgerichtshofes der Versicherungsmakler an die Seite des
Versicherungsnehmers gestellt.
Wir als Versicherungsmakler nehmen diese Aufgabenstellung, im  Konzept Handwerk-Schadensregulierungen und Schadensabwicklung im vollem Umfang auf und bauen diese als unsere Stärke aus.
Rufen Sie unsere Experten jetzt an. Telefon Nr. 06432-910969, oder senden Sie nachfolgende Nachricht!

    Ihr Name

    Straße

    Telefon

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Geb. Datum

    Ich wünsche Infos über:

    Ihre Nachricht

     

    Bearbeitung eines Fremdschadens:

    Ein Fremdschaden. Einem Kunden z. B., ist bei der Arbeit vor Ort ein Schaden endstanden.
    Der Schaden wurde von einem Mitarbeiter verursacht.
    Der Tatsächliche Schaden ist eindeutig zu zu ordnen. ein alltäglicher Vorgang.
    Schadensabwicklung:
    Unser Mandant meldet den Schaden telefonisch und wird von unseren Experten erfasst.
    Alle notwendigen Schritte zur Klärung des Schadens werden eingeleitet und der Versicherer erhält eine Schadensmeldung.
    Im Konzept Handwerk-Schadensregulierungen begleiten unsere Experten die Schadensregulierung und Schadensabwicklung, bis zum Abschluss.

    Schadensabwicklung als intensiver und komplizierter Prozess:
    Auseinandersetzungen im Konzept Handwerk-Schadensregulierungen und Schadensabwicklungen:

    Nicht jede Schadensabwicklung im Konzept Handwerk-Schadensregulierungen läuft ruhig und in geordneten Bahnen.

    Die unterschiedlichen Interessenlagen und Ziele, treffen von den handelnden Personen und Unternehmen aufeinander.

    • Der Versicherer will die Regulierungssumme so klein wie möglich halten, um seine Wettbewerbslage zu halten oder zu verbessern.
    • Die Geschädigten wollen so viel wie möglich aus der Schadensabwicklung erhalten.
    • Der Unternehmer im Handwerk, möchte eine schnelle unkomplizierte Schadensregulierung und Schadensabwicklung um die
      Kundenbindung nicht zu gefährden.

    Vom Geschädigtem wird die Mitwirkungspflicht zur Ermittlung der tatsächlichen Schadenshöhe abverlangt.

    Nicht immer kann das Schadensbild einfach und eindeutig zugeordnet werden:
    Daher kommt immer öfters ein Sachverständiger zum Einsatz, der sachlich und neutral die Haftung des Versicherers und die tätsächliche
    Schadenshöhe ermitteln soll.

    Auch hier scheiden sich immer mehr die Geister, da eine einvernehmliche und unkomplizierte Schadensregulierung und Schadensabwicklung immer
    seltener möglich ist und das Schadensereignis vor Gericht landet.
    Hier arbeiten wir mit Fachanwälten im Versicherungsrecht zusammen und helfen so unseren Mandanten die Schadensabwicklung im Konzept Handwerk-Schadensregulierungen fachgerechte Leistungen zu erhalten.

    Eigenschäden des Versicherungsnehmers:

    Eigenschäden unterliegen den gleichen Gesetzmäßigkeiten wie ein Fremdschaden.

    Auch hier gilt es, eine schnelle und sachgerechte Schadensabwicklung zu gewährleisten.

    Mitwirkungspflichten und Schadensminderungspflichten gehören zum Bild der Schadensregulierungen.

    Das Konzept Handwerk-Schadensregulierungen ist eingebunden in unser Gesamtkonzept Handwerk.

    Das nachfolgende Video gibt weiteren Aufschluss über das Konzept Handwerk

     

     

     

    Konzept Handwerk warum?

    Konzept Handwerk warum, was und wie, das sind die Fragen und die Antworten, die wir Unternehmern im Handwerk geben!

    Konzept Handwerk warum, was und wie ist auf die Anforderungen der Unternehmer im Handwerk, auf Transparenz und fachliche Kompetenz aufgebaut.

    Das Konzept Handwerk warum, was und wie, beantwortet die drängensten Fragen der Unternehmer im Handwerk.

    Konzept Handwerk warum

    Team Telefon Nr. 06432-910969

    Der Vorsorgeexperte Helmut Jäger, arbeitet seit Jahrzehnten im
    Handwerk.

    Warum wurde das Konzept Handwerk entwickelt und warum hat das Konzept weitreichende Vorteile für die Unternehmen im Handwerk.

    Antworten: Zeit sparen, Geld einsparen, sicher sein.

    • Das Konzept ist kostenneutral aufgebaut und hat keine Zusatzkosten für die Unternehmer.
    • Alle Versicherungsverträge werden nur nach den Interessen und Vorteilen, für die Unternehmer ausgerichtet.
    • Kein € – Cent, wie erforderlich ist, wird für Versicherungen ausgegeben.
    • Die Arbeit machen wir als Dienstleiter, von der Überwachung der
      Vertragsgestaltung, bis zur Schadensregulierung.
    • Der Unternehmer, die Unternehmerin zahlt keinen € – Cent mehr.
    • Im Gegenteil, alle die Unternehmer, die mit uns Zusammenarbeiten
      sparen Beiträge und aktuelle, zeitgerechte Verträge.

    Was bieten wir den Unternehmerinnen und den Unternehmern im Handwerk, das
    Konzept Handwerk, warum, was und wie.

    • Wir sorgen dafür, das nur die Interessen der Unternehmen, deren persönliche und familiären Interessen umgesetzt werden.
      Die Interessen der Versicherer, stehen im Konzept Handwerk, warum, was und wie, nicht zur Diskussion.
      Der Bundesgerichtshof – BGH hat in seinem Sachwalterurteil eine klare Aussage zu den Aufgaben des Versicherungsmaklers gemacht
    • Verträge so gestalten, das diese den Unternehmen und nicht überwiegend dem Versicherer dienen.

    Was genau erarbeiten wir im Konzept Handwerk warum, was und wie.
    Beispiele:

    Krankenversicherung:
    Der Unternehmer ist in der privaten Krankenversicherung versichert, wir setzen den                  § 204 VVG so ein, das die Beiträge im Sinne der Unternehmer bezahlt werden
    Im Schnitt zahlt jeder Hangwerker 104,– € weniger.

    Altersvorsorge, Versorgung der Familien:
    Fast täglich stellen wir fest, das Handwerker bei Versicherern, und da nimmt sich niemenad aus,
    von der berufsständigen Signal Iduna, bis zum Versicherer A bis Z. Renten mit einer Rentengarantiezeit von 10 Jahren im Schnitt abschließen.

    Ein Vermögen wird verschenkt, wenn nicht gehandelt wird.

    Summen von 50.000,–  € Verlust für die Familie, ist fast an der Tagesordnung und hat sich in den letzten Tagen immer wieder bestätigt.
    Nichts tun bedeutet, die Verluste festzuschreiben.
    Den Versicherer reich zu machen und die Familien und Partner arm.

    Betriebliche Sach- und Haftpflichtversicherungen:
    Die bestehenden Verträge werden nach den Anforderungen der Unternehmen, auf dem aktuellen Stand gehalten.
    Beiträge und Leistungen werden durch Marktanalysen ermittelt.
    Die Handwerker kennen dieses Verfahren aus der Praxis, es wird nur Ausschreibung genannt.

     

    Unser Video:

    Wie arbeiten wir, und wie setzen wir das Konzept Handwerk warum, was und wie um?
    Zusammenfassung:

    • Wir halten die laufende Kontrolle der Verträge, in Absprache mit den Handwerksunternehmen.
      Die Konzept Handwerk ist Teil des Unternehmens.
    • Die Arbeiten, werden von uns nach dem Sachwalter Urteil des BGH – Bundesgerichtshof, ausgeführt.  Aktenzeichen: IVa ZR 190/83 
    • Die  Verträge werden aktualisiert und den Zielen der Unternehmen untergeordnet.
    • Keinen € mehr ausgeben, wie erforderlich ist.

     

     

     

    Versicherungsmakler Definition

    Die Versicherungsmakler Definition stellt sicher, dass der Versicherungsmakler als selbstständiger Kaufmann, nur für seine Mandanten verantwortlich zeichnet.

    Die Versicherungsmakler Definition nach dem Handelsrecht gemäß § 7 Abs. 2 Ziff. 7 HGB und nach § 93 HGB bestimmt als Handelsmakler ist Eindeutig.

    Was allgemein unter der Versicherungsmakler Definition verstanden wird, hat nichts mit der konkreten Versicherungsmakler Definition zu tun.

    In der Wirtschaftsliteratur steht zu lesen:

    Gabler Wirtschaftslexikon:
    Zitat:
    Begriff: Typus des gewerblichen Versicherungsvermittlers, der auf der Grundlage eines mit einem Versicherungsinteressenten/-nehmer geschlossenen Maklerauftrags diesem den benötigten Versicherungsschutz durch die Vermittlung bzw. den Abschluss von Versicherungsverträgen verschafft.
    In Wikipedia steht zu lesen:
    Zitat:
    Versicherungsmakler vermitteln Versicherungsverträge zwischen zwei Parteien, zumeist Versicherungsgesellschaften und Versicherungsnehmern.
    Versicherungsmakler sind nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden, sondern stehen als „treuhänderähnliche Sachwalter“ der Interessen des Versicherungsnehmers auf dessen Seite.
    Das Sachwalter Urteil des BGH vom 22.05.1985 (Az.: IVa ZR 190/83) mit der Versicherungsmakler Definition
    Versicherungsmakler Definition
    Der BGH hat nicht nur in seinem Sachwalter Urteil den Versicherungsmakler an die Seite seiner Mandanten gestellt.
    Diese besondere Aufgabenstellung hat der BGH in unterschiedlichen Urteilen immer wieder bestätigt.
    Im Urteil des III. Zivilsenats vom 12.12.2013 – III ZR 124/13 – bestätigt der BGH unsere Auffassung der Versicherungsmaklers Definition. Die Begründung aus einem Urteil, bezieht sich auf eine Honorarvereinbarung.

    Aufgaben aus der Versicherungsmakler Definition:

    Erstellen einer Risikoanalyse und Risikobewertung:
    Erfassen der Gesamtsituation:
    Erstellen einer Risikoanalyse und Risikobewertung.
    Fortschreiben der Risikoanalyse und Risikobewertung über alle Teilbereiche.
    Mit dem Unternehmer im Handwerk, Handel und Gewerbe, werden die einzelnen Bereiche des Unternehmens mit der Risikoanalyse und Risikobewertung erfasst und bewertet.
    Die Versicherungsmakler Definition begrenzt sich nicht nur auf den betrieblichen Bereich, sondern erfasst auch den privaten Bereich.
    Das Erstellen der Risikoanalyse und Risikobewertung bildet die Grundlage, auf der die einzelnen Entscheidungen aufgebaut werden.
    Auch eine Risikoanalyse und Risikobewertung im privaten Bereich, ist eine absolute Notwendigkeit.
    Die Versicherungsmakler Definition als Sachwalter seiner Mandanten, führt aus der Sicht des Versicherungsmaklers Helmut Jäger auch an der nachfolgenden Arbeitsweise nicht vorbei

    Erstellen der Bestandsanalyse:

    Die bestehenden Verträge müssen mit der Risikoanalyse und Risikobewertung in Einklang gebracht werden.
    Die Aufgaben Versicherungsmakler Definition begrenzt sich nicht nur auf das Vermitteln von Versicherungen.
    Die bestehenden Versicherungsverträge müssen entsprechend der Risikoanalyse und der Risikobewertung, der aktuellen Situation angepasst werden.
    Die Bestandanalyse ist ein laufender Prozess und gehört zu den Kernaufgaben und zur klaren Versicherungsmakler Definition

    Den Schichtenvergleich erstellen:

    Der Schichtenvergleich begrenzt sich nicht auf den privaten Bereich, sondern greift auf den betrieblichen Bereich über.
    Drei Schichten werden gegenübergestellt.
    Schicht 1:
    Basisversorgung: Gesetzliche Rentenversicherung und Basisrente – RÜRUP Rente genannt.
    Schicht 2:
    Förderung der Riesterrente und der betrieblichen Altersversorgung.
    Für Unternehmer ist die Schicht 2, Riester Rente und betriebliche Altersversorgung ein sehr wichtiges Thema.
    Schicht 3:
    In der Schicht 3 gibt es keine direkte Förderung.
    Die Förderung greift beim Zugang der Leistungen aus einem Versicherungsvertrag, z. B. Ertragsanteilsbesteuerung.
    Die Gegenüberstellung der einzelnen Schichten, muss alle Bereiche die sich aus der Risikoanalyse und Risikobewertung eingebunden werden.

    Die umfassende Marktanalyse:

    Die Versicherungsmakler Definition verlangt die Marktbeobachtung.
    Die Marktbeobachtung der Versicherungsmakler Definition, muss sich auf alle Bereiche seiner Zielgruppe erstrecken.
    Der Versicherungsmakler Helmut Jäger und sein Team beobachten den Versicherungsmarkt, entsprechend der Zielgruppe, kleine und mittelständische Unternehmen aus Handel, Handwerk und Gewerbe.
    Die umfassende Marktanalyse bildet einen weiteren Bereich, der sich aus der Marktbeobachtung ergibt. Der Einsatz von der Analysesoftware zeigt deutlich die Notwendigkeit der Marktanalyse auf.
    Beitragsunterschiede bei gleicher Risikovorgabe von 300 % sind keine Seltenheit.
    Hier wird erneut das Sachwalter Urteil des BGH und die Bestimmtheit der Versicherungsmakler Definition hervor gehoben
    Als Versicherungsmakler steht man oft vor der Aufgabe eine Marktsituation zu erklären, die nicht zu erklären ist.
    Beitragsunterschiede von 300 % bei gleicher Risikosituation sind schwer zu erklären.

    Mit der Marktanalyse, trägt Versicherungsmakler auch zu mehr Wettbewerb im Sinne der Verbraucher bei.
    Mit der Versicherungsmakler Definition, im Sinne vom Sachwalter Urteil des BGH, bildet der Versicherungsmakler Verbraucherschutz und Transparenz nach.

    Qualität und Transparenz in der Versicherungsbranche
    ist eine Aufgabe die sich der Versicherungsmakler Helmut Jäger auf seine Agenda geschrieben hat.

    Die Zusammenfassung:

    Die Marktanalyse bildet für den Verbraucher und dem Versicherungsmakler eine verlässliche Größe, auf der die einzelnen Teilschritte 1 bis 3 aufgebaut werden können.
    Die Zusammenfassung der einzelnen Teilschritte und deren Bewertung führen dann zu einer Entscheidung.
    Diese Entscheidungsgrundlagen diesen dazu, eine Versicherungslösung umgesetzt.

    Mit dieser Arbeitsweise wird die Versicherungsmakler Definition im Sinne des BGH umgesetzt
    Abgrenzung der Versicherungsmakler Definition, gegenüber den weiteren Marktteilnehmern im Vertrieb der Versicherungswirtschaft.

     

    Der Versicherungsmakler kann und muss aus seiner Versicherungsmakler Definition heraus:

    Eine umfassenden Risikoanalyse und Risikobewertung vornehmen,
    die Bestandsanalyse umsetzen,
    den Schichtenvergleich erstellen
    der umfassenden Marktanalyse durchführen,
    der Zusammenfassung und Bewertung mit dem Mandanten, entsprechend dem Sachwalter Urteil vom BGH und der Versicherungsmakler Definition, erstellen.

    Andere Wege stellen einen Produktverkauf dar und sind mit unserem Bild Versicherungsmakler Definition nicht zu vereinbaren.

    Fragen Sie unsere Experten jetzt:

    Hier klicken

    Versicherungsmakler
    Helmut Jäger e.K.

    Gartenstraße 3
    65558 Holzheim
    Telefon (0 64 32) 910 969
    Telefax (0 64 32) 910 968
    E-Mail: info@jaeger-helmut.de